02 08 - 74 13 95 05 info@kjp-praxis-kraus.de

Psychotherapie ist keine Zauberei, sondern ein sinnvoller Weg seelisches Leid zu lindern.

Willkommen in der Praxis für Psychotherapie Kraus!

Wenn belastende Situationen oder seelische Verletzungen entstanden sind, die das eigene oder das Leben unserer Kinder einschränken, geht es häufig darum sich mit Wut, Angst, Scham oder Verzweiflung auseinander zu setzen. Ihr oder Dein Anliegen behandeln wir sorgfältig, wohlwollend und vertrauensvoll. Die gesetzliche Schweigepflicht, “Schweigepflichtiger Personenkreis des § 203 StGB”, versteht sich aufgrund staatlich zugelassener Ausbildung von selbst.

In meiner Praxis möchte ich Ihnen oder Dir den notwendig vertrauensvollen Raum anbieten um Wege der Entlastung zu ermöglichen.
Die Lösungen liegen oft bereits in Ihnen oder Dir und wollen nur genutzt werden. Je nach Fall kann es sich auch um bessere Möglichkeiten des Umgangs mit unabänderlichem handeln, was eine Linderung von zusätzlichem seelischem Stress bedeutet.

Für Jugendliche – junge Erwachsene:

Deine Probleme wachsen Dir über den Kopf? Du weißt gar nicht mehr wie es begann? Keiner in Deinem Umfeld kann Dir helfen?
Angst, Wut, Trauer oder Verzweiflung führen ein derart intensives Eigenleben, dass Du Schwierigkeiten hast Deinen Alltag zu meistern?
In der Mülheimer Stadtmitte findest Du meine Praxis für Psychotherapie. Ich bin approbierter Kinder- und
Jugendlichenpsychotherapeut und arbeite überwiegend verhaltenstherapeutisch. Ich behandle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 21 Lebensjahr. Dies schließt die Arbeit mit Deinen Eltern/ Bezugspersonen und Deinem sozialen Umfeld mit ein, falls es benötigt wird.

Für Eltern:

Ihr Kind leidet, zieht sich zurück, verhält sich unangemessen und/oder zeigt auffällige Verhaltensweisen, mit denen es belastet und sein Umfeld gefordert oder gar überfordert ist?
In der Mülheimer Stadtmitte finden Sie meine Praxis für Psychotherapie. Ich bin approbierter Kinder- und
Jugendlichenpsychotherapeut und arbeite überwiegend verhaltenstherapeutisch. Ich behandle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 21 Lebensjahr. Dies schließt die Arbeit mit Ihnen, anderen Bezugspersonen und dem sozialen Umfeld der jungen Patienten mit ein.

Angebot:

für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (3–21 Jahre)

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie mit einem Satz zu erklären möchte ich mir nicht anmaßen. An der Oberfläche ist es ein Prozess durch verschiedene Phasen, die jede für sich genommen einer eigenen Erklärung bedürfte.

Ein Teil der Psychotherapie kann als beziehungsorientiertes Arbeiten benannt werden. Beziehung meint damit nicht nur die Beziehung zu
Anderen sondern auch zu sich selbst und den daraus entstehenden Wechselwirkungen mit Einzelnen und Gruppen auf der Basis der
Beziehung zum Therapeuten.

Andere sowie wir selbst können unser Fühlen, Denken und Handeln nicht immer verstehen und gelegentlich kann es uns selbst und Anderen auch schaden. Meiner Erfahrung nach möchte aber kaum jemand sich selbst oder Anderen mit seinem auffälligen Denken, Fühlen und Verhalten schaden, meist geht es um missverstandene oder unpassende Lösungsversuche, die unter anderen Bedingungen mal erfolgreich gewesen sind und/oder mangels alternativer Verhaltensweisen gezeigt werden. Das Seelenleben kann aus so vielen verschiedenen Gründen aus dem Gleichgewicht gebracht werden, dass es in jedem Fall einer eigenen Betrachtung und eines Intensiven Kennenlernens bedarf um angemessene Behandlungspläne zu erstellen und gemeinsam zu durchlaufen.

Dabei kommt die Verhaltenstherapie zur Anwendung. Sie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Richtlinienverfahren zur Behandlung psychischer Erkrankungen und führt in vielen Behandlungen zu guten Erfolgen. Diese Therapieform ist als offen und sich entwickelnd zu bezeichnen. Sie beschäftigt sich unter anderem mit Verhaltensweisen die irgendwann einmal erlernt wurden, weil sie zu diesem Zeitpunkt erfolgreich waren, die aber nun für die entstandenen Schwierigkeiten eine grundlegende Rolle spielen.

Also geht es erstmal darum, so genau und gut wie möglich zu verstehen! – Das nennen wir „Diagnostik“ –

Nur was als „Störungsgrund“ verstanden wurde, kann mit der nötigen Motivation bearbeitet und damit verändert werden.

In der Therapie möchte ich, dass die jungen Menschen ihre Stärken besser erkennen und nutzen lernen. Gemeinsam erarbeiten wir Wege, wie mit belastenden Situationen, Verhaltensweisen oder auch Gedanken und Gefühlen besser umgegangen werden kann.

Mögliche Störungsbilder bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die durch Psychotherapie behandelt werden:
  • ADHS/ADS (Aufmerksamkeitsstörungen, Hyperaktivität/motorische Unruhe, Impulsivität)
  • Ängste (Generalisierte Angststörung, Panikstörungen, soziale Unsicherheit, Leistungs-und Versagensängste, Trennungsängste)
  • Spezifische Phobien (Tierphobien, Blut- und Spritzenphobie, usw.)
  • Soziale Phobie (soziale Unsicherheit, sozialer Rückzug, Gehemmtheit)
  • Depressionen (Stimmungsschwankungen, Negativdenken, sozialer Rückzug, Antriebsstörungen)
  • Essstörungen (Anorexia nervosa/Magersucht, Bulimie/Ess-Brechsucht, Binge-Eating/Essanfälle)
  • Posttraumatische Belastungsstörungen (nach belastenden Ereignissen wie Unfällen, Verlusten, Erkrankungen sowie körperlichen und/oder sexuellen Gewalterfahrungen)
  • Anpassungsstörungen (nach Trennung der Eltern, Verlust, Erkrankung, Belastungssituationen in der Familie etc.)
  • Schulängste, Schulvermeidung, Schulverweigerung
  • Störungen der Eltern-Kind-Interaktion (Bindungsstörungen)
  • Störungen des Sozialverhaltens (Trotzverhalten, aggressives und oppositionelles Verhalten, Wutausbrüche)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Tics
  • Enuresis/Einnässen und Enkopresis/Einkoten
  • Zwänge (Zwangsgedanken, Grübelzwang und Zwangshandlungen wie z.B. Waschzwang)
  • Schlafstörungen (Ein- und Durchschlafstörungen, Alpträume, Pavor nocturnus/Nachtschreck)
  • Mediensucht (Online bzw. Internetsucht, Spielsucht, Handysucht u. ä.)

Über die Praxis:

Therapeut

Carsten Kraus
Studium und Ausbildung

2017 Arztregistereintrag bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein
2017 Approbation zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
2013–2017 Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten im Ausbildungszentrum der
Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie in Krefeld
2010–2013 Studium der Sozialpädagogik und Sozialen Arbeit an der evangelischen Fachhochschule Bochum;
Abschluss als staatlich anerkannter Sozialpädagoge und Sozialarbeiter

Berufserfahrung
seit 2018 Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in eigener Praxis

2013–2017 Psychotherapeutische Tätigkeiten:

– in der Ambulanz der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) in Krefeld
– in der Psychotherapeutischen Praxis Ursula Koch Rellinghauser Straße in Essen
– in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Evangelischen
Krankenhaus Essen-Werden gGmbH

2010-2018 Pädagogische & Therapeutische Tätigkeiten der Jugendhilfe:

– in der Notschlafstelle für Jugendliche „Raum 58“ in Essen
– im Jugendkeller des ev. Lutherhaus in der Kerckhoffstraße in Essen
– Präventionsarbeit an Grundschulen für gesunde Ernährung und Bewegung beim SKF in Essen
– Kinder und Jugendfreizeitbegleitung im Spielmobil der AWO in Mülheim
– Flexible Familienhilfe für versch. Träger der Jugendhilfe in Essen und Bochum
– Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft für bis zu 2 Jugendliche mit besonderem Förderbedarf

1998–2018 Pädagogische & Therapeutische Tätigkeiten mit Erwachsenen:

– Langfristige auch ehrenamtliche Erfahrung in der Suchthilfe in Essen und Wuppertal
– verkehrstherapeutische/suchttherapeutische Rehabilitationsmaßnahmen zur Kraftfahreignung

Mitgliedschaften:

Mitglied der Psychotherapeutenkammer NRW
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) e.V.
Mitglied des DGVT-Berufsverband Psychosoziale Berufe (DGVT-BV) e.V.
Eingetragen in das Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein
als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut im Richtlinenverfahren Verhaltenstherapie

Kosten:

Wer übernimmt die Kosten der Psychotherapie?

Wir behandeln z. Zt. gesetzlich Versicherte im Kostenerstattungsverfahren, Privatversicherte und Selbstzahler.

Sie sind privat versichert oder Beihilfe berechtigt?
Für Privatversicherte und Beihilfe-Empfänger werden die Kosten in der Regel erstattet. Ob eine Kostenübernahme im Leistungskatalog
des Vertrages Ihrer Krankenkasse enthalten ist und wie die Bedingungen hinsichtlich des Tarifes sind (volle Kostenübernahme oder Selbstbeteiligung) können Sie am besten vorab in einem Gespräch mit Ihrem Sachbearbeiter klären.

Unsere Kosten unterliegen der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Sie sind gesetzlich versichert?
Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse haben Sie, bzw. Ihr Kind, Anspruch auf Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Die Kosten für gesetzlich Versicherte werden bei Behandlung in einer privaten Praxis nur erstattet, wenn es ihrer Krankenkasse nicht möglich ist, Ihnen eine notwendige Behandlung innerhalb einer zumutbaren Wartezeit (drei Monate) und unter zumutbaren Umständen (Fahrtzeit, Geschlecht oder persönlicher Eindruck von dem Therapeuten) bei einem kassenzugelassenen Therapeuten anzubieten.

Sollte dies zutreffen, kann ein Antrag auf eine ambulante Psychotherapie im Rahmen des Kostenerstattungsverfahrens nach §13 Absatz 3 SGB V gestellt werden. Wir geben Ihnen hierzu gerne nähere Informationen und sind im Rahmen unserer Möglichkeiten behilflich
(Vorgehensweise, Formulare etc). Weitere Informationen sind auch über die Bundespsychotherapeutenkammer erhältlich.

Und wie ist das als Selbstzahler?
Selbstverständlich kann eine Behandlung auch für Selbstzahler privat in Anspruch genommen werden. In diesem Fall kommen Sie selbst für die Kosten auf. Die Behandlungskosten richten sich in diesem Fall ebenfalls nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Bitte vereinbaren Sie mit uns telefonisch oder per E-Mail einen Termin oder nutzen Sie das Kontaktformular, um uns Ihr Anliegen zu schildern.

Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt, ich freue mich über Ihre Anfrage!

Carsten Kraus
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
(Fachrichtung Verhaltenstherapie)
_______________________________________________
Eppinghoferstr. 27-29
45468 Mülheim
Mobil: 0163 – 5103471
Tel: 0208 – 74139505
Fax: 0208 – 74139507
info@kjp-praxis-kraus.de

Schreiben Sie mir gerne, ich melde mich bei Ihnen.

Hiermit stimme ich der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

5 + 12 =